Gedanken zur Europawahl – 09.06.2024

Das war gestern hart. Wirklich nur 12% bundesweit für uns bei der Europawahl. Was früher viel für uns gewesen wäre, wird unserem und meinem heutigen Anspruch definitiv nicht gerecht. Da haben wir einiges aufzuarbeiten. 

Mit über 21% sind wir in Hamburg immerhin stärkste Kraft geblieben! Die Bezirkswahlergebnisse in Hamburg – die Wahlen haben gestern ebenfalls stattgefunden  – machen richtig Mut.

Aber gleichzeitig ist klar: das Bundesergebnis war und ist in vielerlei Hinsicht nicht leicht zu ertragen – darunter die Ergebnisse der AfD in den ostdeutschen Bundesländern oder die schlechten Ergebnisse für uns Grüne bei den jüngeren Wähler*innen. Ein großes Danke an alle, die bei dieser Wahl den Grünen ihre Stimme anvertraut haben! 💚

Dieser Wahlkampf war nicht leicht – danke auch an alle Freiwilligen, die sich über Wochen intensiv für unsere Idee von der Zukunft Europas eingesetzt haben. 

Außerdem möchte ich mich aus ganzem Herzen bei Rosa Domm bedanken, die als unsere Spitzenkandidatin einen top Europawahlkampf für uns in Hamburg gemacht hat. Danke für deine großartige Art und dein riesiges Engagement!

Was mir über Deutschland hinaus Hoffnung macht: In Polen hat die pro-Europa Partei von Tusk einen großen Erfolg erzielen können. In den Niederlanden hat goenlinks gewonnen. Es geht also, sich mit progressiver Haltung durchzusetzen! Zu Frankreich: Ich hoffe sehr, dass sich die Entscheidung für Neuwahlen nicht zu schlimm auf die europäische Agenda auswirkt. Alles andere müssen wir jetzt schauen.

Neuste Artikel

Bericht aus Berlin – Juni 2024

Seriöse Steuerpolitik? Nicht mit der CDU/CSU. – 28.06.2024

Zu Besuch bei Nexperia – Hamburg, 17.06.2024

Ähnliche Artikel