„Sustainable Finance im Fokus“ – Portrait über mich im Tagesspiegel Background

Deutschland will führender Sustainable-Finance-Standort werden – so steht es auch im Koalitionsvertrag. Im Interview mit Jan Schulte vom Tagesspiegel habe ich darüber gesprochen, wie ich dieses Thema im Bundestag voranbringen möchte und was ich dafür mitbringe.

„Beck selbst setzt sich bereits seit vielen Jahren für das Thema Nachhaltigkeit ein. ‚Ich finde es total logisch, Nachhaltigkeit zu machen. Wir können uns auf der Erde nur wohlfühlen – das heißt für mich in Würde leben –, wenn wir die planetaren Grenzen und Menschenrechte beachten‘, sagte sie. Nicht nachhaltig zu wirtschaften sei daher im Grunde inhuman. Auf das Thema kam sie erstmals im Studium in Lateinamerika, als sie sich in einer Hausarbeit mit den Grundlagen für nachhaltige Entwicklung vor Ort befasste. ‚Den Regenwald und damit die Lunge unserer Erde abzuholzen, tut fast schon körperlich weh‚, sagte sie. Beck war jedoch laut eigener Aussage damals nie klassisch als Aktivistin unterwegs, sondern habe immer versucht, systemische Lösungen zu finden. ‚Ich habe durch die Finanzkrise realisiert, dass der Hebel für ein nachhaltigeres Leben durch die Finanzwirtschaft sehr groß ist‘, sagte sie. Für Beck war spätestens das der Moment, sich intensiv mit Sustainable Finance auseinanderzusetzen.“

Weiterlesen? Hier geht es zum kompletten Portrait (Bezahlinhalt).

Neuste Artikel

Katharina Beck

Wie umgehen mit der hohen Inflation? – Aktuelle Diskussionen im Bundestag

Ähnliche Artikel