„Unite behind the science“ – Talk zum #klimastreik mit der Oxford-Extremwetter-Forscherin Friederike Otto

Am 24.9. gehen die Menschen an vielen Orten in Deutschland zum Klimastreik auf die Straße. Es ist wichtiger denn je. Die extremen Wetterereignisse der vergangenen Wochen und Monate haben Menschenleben gekostet, verheerende Schäden angerichtet und unzählige Bürger*innen verloren bei der Flut oder den Waldbränden ihr Zuhause. 

Der Klimawandel ist die größte Gefahr für unsere Gesellschaft und gleichzeitig unsere größte Herausforderung. Die Menschheitsaufgabe unserer Zeit. 

Nun macht eine führende Expertin Mut: „Wir können das 1,5-Grad-Ziel noch einhalten. Physikalisch ist das absolut möglich. Aber das heißt eben auch: wir müssen jetzt, sofort rapide und nachhaltige Emissionsreduktionen global vornehmen.“ sagt die Physikerin und Extremwetter-Forscherin Friederike Otto.

Was uns an Extremwetter erwartet, wenn wir nichts tun, und was wir hier nun sofort tun sollten – die Bürger*innen und die Politik, darüber habe ich mit der renommierten Klimaforscherin Friederike Otto anlässlich des Klimastreiks gesprochen.

Schauen Sie das Gespräch hier nachträglich an:

Über Friederike Otto:

  • Leiterin des Instituts für Umweltveränderungen der University of Oxford
  • Leitautorin des Kapitels über Wetter und extreme klimatische Ereignisse im letzten Sachstandsbericht des Weltklimarats (IPCC)
  • Auf der Liste der 100 einflussreichsten Personen des Jahres 2021 des Time Magazine

Neuste Artikel

Green Berlin Investment Summit

Austausch zu Sustainable Finance mit SPD, FDP und Impact Investor*innen

„Solo, selbst & ständig“ Spezial: Rückzahlungen von Corona-Soforthilfen

Und jetzt ist die Wahl da: Sie entscheiden!

Ähnliche Artikel